Austausch Tragegurt für SkyHawk 4.0 Serie

Die Stiftung Warentest (8/2919) hat kürzlich Ferngläser und deren Zubehör getestet und in Ihrer Veröffentlichung „Das haben sie nicht im Fokus“ (Heft 8/2019) das Vorhandensein von PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) in bestimmten Produkt- und Zubehörteilen der geprüften Ferngläser bemängelt. Getestet wurde u.a. unser Produkt SkyHawk 4.0 sowie dessen abnehmbarer Tragegurt. In diesem speziell für das Modell SkyHawk 4.0 angefertigten Tragegurt wurde ein zu hoher PAK-Wert festgestellt. Inhaltliche Grundlage der Überprüfung durch die Stiftung Warentest waren - ausweislich des erwähnten Beitrags - die Kriterien für die Vergabe des GS-Zeichens. Diese gehen regelmäßig weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Gleichwohl ist keines unserer Produkte GS-geprüft und selbstverständlich werben wir daher auch nicht mit dem GS-Zeichen für unsere Produkte.

Als Hersteller von qualitativ hochwertigen Produkten, legen wir höchsten Wert auf die Einhaltung aller geltenden gesetzlichen Regelungen. Daher nehmen wir die Bewertungen der Stiftung Warentest sehr ernst und haben die von der Stiftung Warentest beschriebenen Ergebnisse durch eigene Analysen überprüft und einer Bewertung unterzogen. 

Von uns in Auftrag gegebene Analysen bestätigten nun kürzlich – wenngleich in einer viel geringeren Konzentration als von der Stiftung Warentest behauptet – im Tragegurt bei einzelnen PAK eine Überschreitung des geltenden Grenzwertes nach Anhang XVII Nr. 50.5 REACH-Verordnung von 1mg/kg. Diese gilt für Produktbestandteile aus Kunststoff oder Gummi, die bei normaler oder vernünftigerweise vorhersehbarer Verwendung unmittelbar, länger oder wiederholt für kurze Zeit mit der menschlichen Haut oder der Mundhöhle in Berührung kommen. Im Gegensatz hierzu erfolgt der Einsatz des Tragegurtes verwendungstypisch weit überwiegend auf der Bekleidung. Als optionales Zubehör wird der Tragegurt zu einem erheblichen Teil gar nicht oder nur situationsabhängig genutzt. Dies wird dadurch begünstigt, dass der Gurt des SkyHawk 4.0 – im Gegensatz zu herkömmlichen oder dauerhaften Gurtbefestigungen anderer Hersteller – innerhalb weniger Sekunden vom Fernglas abgenommen oder daran befestigt werden kann. Wir möchten aber betonen, dass es grundsätzlich nicht in unserem Sinn ist, eine rechtliche Diskussion über die Auslegung der Ziffer 50.5 des Anhangs XVII REACH-Verordnung zu führen.

 

Festhalten möchten wir, dass unsere Ferngläser als solche auch dem Testbericht der Stiftung Warentest Heft 8/2019 zufolge keine relevanten PAK-Belastungen aufweisen. Die PAK-Belastung beschränkt sich vielmehr auf einen Neoprenstreifen im abnehmbaren Tragegurt des Modells Skyhawk 4.0 mit der Modellnummer FJ0000472.


Steiner fühlt sich insbesondere seinen Kunden und hohen Qualitätsstandards verpflichtet. Seit August 2019 liefern wir daher die SkyHawk-Serie mit einem schadstofffreien Textil-Gurt. Der Handel ist informiert und mit Ersatzgurten versorgt, um bei vorhandenen Lagerbeständen die betroffenen Tragegurte auszutauschen. Alle besorgten Kunden, welche bereits ein Skyhawk 4.0 gekauft haben, bitten wir vorsorglich den Trageriemen zu tauschen. Der Ersatz findet kostenlos und unbürokratisch statt, eine Rücksendung des alten Trageriemens ist nicht erforderlich. Den alten Tragegurt können sie problemlos im Hausmüll entsorgen.

Bitte wenden sie sich hierfür an unseren Customer Service unter
customer-service@steiner.de

Newsletter

Sempre aggiornato
Newsletter

abbonamento alla newsletter

Sempre aggiornato Informazioni sui nuovi prodotti e sui punti salienti Vantaggi esclusivi
Clicca qui per registrarti